Logo TCBWTC Blau-Weiss Vaihingen-Rohr e.V.

Aufstieg in die 2. Bundesliga

Unser Team 2016

Bundesligasaison 2017

Unser Team 2017

 

Dem Verletzungspech erlegen - bittere Niederlagen für die Damen des TC BW

Alona Fomina

„Bereits vor der Abfahrt war klar, dass mit fünf verletzten Stammkräften nichts zu holen sein wird.“ so Cheftrainer Michael Seibold vor dem Aufbruch nach Dresden. Mit Oana Gavrila, Emily Seibold, Steffi Bachofer, Tatiana Bua sowie einer grippal angeschlagenen Kathrin Wörle-Scheller fuhr man geschlossen bereits am Donnerstag rund 500 Kilometer in Richtung Dresden. Nach gemeinsamem Abendessen im Hotel und morgendlicher Stadtführung am Freitag begannen die Partien um 13:00 Uhr. Schnell wurde klar, dass unser Team mit der Verstärkung aus der 2. Damenmannschaft um Jana Knaab und Vivien Kutacova mit den übermächtigen Dresdnern leider nicht mithalten konnte. Leidglich Corinna Dentoni an Position 1 gelang es der guten tschechischen Gegnerin einen Satz abzuringen. „Die Stimmung im Team war trotz der miesen Ausgangslage hervorragend.“ so Michael Seibold.

Das zweite Heimspiel der Saison am Sonntag, den 20.05.2018 bestritt man trotz weiterhin großer Verletzungssorgen mit weitaus mehr Optimismus. Trotz der anhaltenden Ausfälle von Steffi Bachofer und Emily Seibold gelang es den Verantwortlichen einen sehr konkurrenzfähigen Kader aufzustellen. Leider war auch hier der Tennisgott eher weniger auf Vaihinger Seite. Die verletzungsbedingte Aufgabe von Oana Gavrila an Position zwei kostete die Damen vom Schwarzbach bereits einen Einzelpunkt. Nachdem lediglich Kathrin Wörle-Scheller sowie Inasse Hamouti ihre Einzel an den Positionen 5 und 6 gewinnen konnten stand es letztendlich 2:4 nach den Einzelpartien. Lediglich das Doppel an Position 2 mit Alona Fomina und Inasse Hamouti konnte einen Punkt zum 3:6 Endstand erringen.

Am 10.06. fahren die Damen vom Schwarzbach zum Auswärtsspiel gegen den punktgleichen TSC Mainz. Hier gilt es dann, wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln.

Zum Ergebnisdienst der Bundesliga geht es hier.

 

Die Bundesliga Saison hat begonnen; Etappenziel erreicht - dennoch war mehr drin

IMG 20180510 WA0000

Mit einem Sieg und einer Niederlage beendeten die Damen des TC BW Vaihingen-Rohr den ersten Doppelspieltag der Saison in der 2. Bundesliga-Süd – das Etappenziel ist somit erreicht, dennoch sind die Verantwortlichen aufgrund der bitteren Niederlage gegen GW Luitpoldpark München etwas enttäuscht

Exakt um 13:11 Uhr Ortszeit in der Pullacher Straße zu Großhesselohe verwandelte Alona Fomina nach drei abgewehrten Matchbällen gegen Isabella Pfennig ihren eigenen ersten Matchball zum 11:9 Sieg. „An Spannung war diese Partie nicht zu überbieten!“ so die Verantwortlichen um Michael Seibold und Andreas Klaiber, „Alona hat das toll gemacht!“. Die Russin, die erst kurzfristig durch die Verletzung von Emily Seibold in den Kader rückte, ergatterte nach Siegen von Oana Gavrila und Kathrin Wörle-Scheller den so wichtigen dritten Einzelpunkt für die Vaihinger Damen. Nicht nur in den Einzeln wurde die Weltranglisten 190. Im Doppel zur entscheidenden Akteurin. Zusammen mit Neuzugang Inasse Hamouti, die in ihrer ersten Einzelpartie für Vaihingen trotz Niederlage im Match-Tie Break eine tolle Leistung bot, sicherte sich Fomina auch den Punkt im Doppel mit 6:0 6:2. Im Doppel an Position 2 zeigten Kathrin Wörle-Scheller und Steffi Bachofer ihre Klasse und sicherten mit einem letztendlich ungefährdeten 6:3 6:3 gegen Jacqueline Cabaj und Alexa Pirok den entscheidenden fünften Punkt zum 5:4 Auswärtssieg beim Vorjahreszweiten. Das Etappenziel von einem Sieg aus den ersten beiden Partien war somit bereits erreicht.

Bereits drei Tage später war mit dem GW Luitpoldpark der zweite Münchener Club in der Heßbrühlstraße zu Gast. Obwohl die Ranglistenplatzierungen gegen unsere Damen sprachen, machte man dem Favoriten aus Bayern das Leben sichtlich schwer. Durch einen souveränen Sieg von Inasse Hamouti lagen die Blau-Weissen rasch mit 1:0 in Front. Die verletzungsbedingte Aufgabe von Julia Grabher an Position 1 spielte den Vaihinger Damen zusätzlich in die Karten. An den Positionen vier und fünf entwickelten sich regelrechte Tennis-Krimis. Das Vaihinger Jung-Talent Emily Seibold hatte die Weltranglisten-612. Dia Evtimova am Rande einer Niederlage, musste sich letztendlich allerdings vor schöner Zuschauerkulisse doch mit 7:10 im Match Tie-Break geschlagen geben. „Kein Vorwurf an Emi – großartiges Match!“ so ihr Bank-Coach Jonas Hartmann. Im Einzel an Position fünf musste sich unser Neuzugang Kathrin Wörle-Scheller einer toll aufspielenden Münchenerin Julia Thiem geschlagen geben. Obwohl die Paarungen Gavrila/Hamouti sowie Fomina/Wörle ihre Doppelpartien noch für sich entscheiden konnten, musste man sich den Münchenern unglücklich mit 4:5 geschlagen geben. „Da war heute mehr drin!“ so Cheftrainer Michael Seibold. „trotzdem hat unser Team vor Allem kämpferisch nach der Verletzungsmisere am ersten Spieltag sehr gut auf die Zähne gebissen und als Mannschaft gezeigt, dass man auch die Top-Teams der Liga ärgern kann!“

Bereits am Freitag, den 18.05. spielen die Vaihinger beim Tabellenschlusslicht aus Dresden. Am Sonntag, den 20.05. gastiert mit dem MTTC Iphitos der dritte Münchener Club an der Heßbrühlstraße. Auch hier gilt wie auch am ersten Wochenende: mit einem Sieg aus zwei Partien wäre das Team durchaus zufrieden.

Die vollständigen Ergebnisse sowie die Tabelle nach 2 Spieltagen gibt's hier.

  • 20180513-IMG_4323
  • 20180513-IMG_4367
  • 20180513-IMG_4387
  • 20180513-IMG_4427
  • 20180513-IMG_4432
  • 20180513-IMG_4436
  • 20180513-IMG_4446
  • 20180513-IMG_4471
  • Alona_Fomina
  • Emily_Seibold
  • IMG-20180510-WA0000
  • Inasse_Hamouti

 

Erfahrung trifft jugendliche Unbekümmertheit - trifft Weltranglistentennis

Damen 1

In der vergangenen Saison sicherte sich das Team um Trainer Michael Seibold mit 3 souveränen Auftaktsiegen den Klassenerhalt. Und auch in der Saison 2018, welche am 10.05. mit einem schweren Auswärtsspiel beim Büschl Team TC Großhesselohe beginnt, ist der Klassenerhalt wieder das oberste Ziel. „Der Kader ist in diesem Jahr sehr breit aufgestellt, vor Allem auf den hinteren Positionen können wir für einige Überraschungen sorgen.“ so die Verantwortlichen.

Obwohl das Team im Großen und Ganzen auf dem erfolgreichen Spielerinnenstamm aus der Saison 2017 um Yvonne Cavalle-Reimers (GER/ESP; WTA 397), Oana Gavrila (ROU; WTA 623), Alona Fomina (RUS; WTA 743) sowie Emily Seibold (GER; WTA 1073/DR 78) beruht konnte man den Kader durch punktuelle Veränderungen gerade auf den hinteren Positionen verstärken. Mit der Filderstädterin und letztjährigen Bundesliga-Spielerin für den TC Radolfzell Steffi Bachofer (GER; DR 42) sowie ihrer Bundesliga-Mannschaftskollegin und ehemaligen Weltranglisten 119. Kathrin Wörle-Scheller (GER; DR 309) konnte man den Kader vor Allem in Sachen Erfahrung nochmals verbessern. Mit der 18 jährigen Inasse Hamouti (GER; DR 332) verpflichtete man zusätzlich ein vielversprechendes Talent aus der Region, welches seit Oktober letzten Jahres seinen Wohnsitz von Frankfurt nach Murr verlegte. Komplettiert wird der Kader durch die Italienerin Corinna Dentoni, welche bereits durch zwei Hauptfeldteilnahmen bei den French Open auf sich aufmerksam machte. „Die Formel lautet in diesem Jahr „4 + 2“, so die Verantwortlichen. Soll heißen: ein Spielerinnenstamm von 4 deutschen Damen bildet das Grundgerüst und wird pro Spieltag von jeweils zwei ausländischen Top-Spielerinnen unterstützt. Der Spielplan der Vaihinger Damen gestaltet sich wie folgt:

Termin Heimmannschaft Gastmannschaft
10.05.2018 11:00 Uhr TC Großhesselohe TC BW Vaihingen-Rohr
13.05.2018 11:00 Uhr TC BW Vaihingen-Rohr GW Luitpoldpark München
18.05.2018 13:00 Uhr BW Dresden Blasewitz TC BW Vaihingen-Rohr
20.05.2018 11:00 Uhr TC BW Vaihingen-Rohr MTTC Iphitos München
10.06.2018 11:00 Uhr TSC Mainz TC BW Vaihingen-Rohr
17.06.2018 11:00 Uhr TC BW Vaihingen-Rohr TC Bad Vilbel

Das schwere Münchener Auftaktprogramm beim TC Großhesselohe gefolgt vom Heimspiel gegen GW Luitpoldpark München, wird komplettiert durch eine weite Auswärtsfahrt nach Dresden sowie einem weiteren Heimspiel gegen die Münchener vom MTTC Iphitos. Im Juni warten mit dem TSC Mainz und dem TC Bad Vilbel die beiden Aufsteiger aus der Regionalliga Süd-West, welche man in der Vaihinger Aufstiegssaison in die 2. Bundesliga 2016 bereits schlagen konnte. Das gesamte Team freut sich auf eine ereignisreiche und am Ende hoffentlich erfolgreiche Bundesligasaison.

Den vollständigen Spielplan sowie die ausführlichen Meldelisten gibt's hier.

Schnuppermitgliedschaft

Oder möchten Sie unseren Verein zunächst unverbindlich kennenlernen?

Auch das ist möglich: Werden Sie Schnuppermitglied und nutzen Sie unser Angebot während der Sommersaison oder auch der Wintersaison zu einem vergünstigten Preis auf unserer Anlage zu spielen.
 

Informationen zur Schnuppermitgliedschaft im Sommer 2018

Antrag zur Schnuppermitgliedschaft im Sommer 2018

 

Nicht nur im Sommer genießt Tennis beim TC BW einen hohen Stellenwert, wer sich bereits jetzt für die Schnupperkurse im Winter anmelden möchte, kann dies gerne hier erledigen:

 

Informationen zur Schnuppermitgliedschaft im Winter 2018/2019

Antrag zur Schnuppermitgliedschaft im Winter 2018/2019

 

Mitglied werden

beim TC-Blau-Weiss Vaihingen-Rohr e.V.

Schön, dass Sie sich für eine Mitgliedschaft in unserem Tennisclub interessieren. Hier erfahren Sie mehr

Zu den Mitgliedsbeiträgen

Zum Mitgliedsantrag

 

Veranstaltungen und Termine


Zahlreiche Veranstaltungen wie clubinterne Turniere oder Feiern, Kleinfeldturniere und natürlich die Internationalen Württembergischen Damen-Tennismeisterschaften, Verbandsspiele und Mannschaftswettbewerbe, Beach-Tennis und vieles mehr bereichern unser Clubleben.

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Nach oben!