Logo TCBWTC Blau-Weiss Vaihingen-Rohr e.V.

Nikolaus

Porsche Mini Tennis Grand Prix

Glücklicher Zweiter: Mika Rath

Emily Seibold gelingt mit einer Wildcard ausgestattet (fast) der große Wurf

Emily DJHMDurch tolle Leistungen im November unter Anderem mit dem Titel beim Dunlop RLSW Circuit in Stuttgart Stammheim (siehe Reiter Kinder und Jugend) erspielte sich unser Top-Talent Emily Seibold die gerechtfertigte Wildcard für die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Essen.

Als logischerweise ungesetzte Spielerin ins Turnier gestartet spielte sich Emily durch lockere Zweisatzsiege gegen Antonia Balzert (Tennisclub Bredeney Essen) sowie die an Position 1 gesetzte Sina Herrmann (Sport- und Schwimmclub karlsruhe) ungefährdet ins Halbfinale. Erst in der Vorschlussrunde wurde es gegen die an Position 3 gesetzte Lena Greiner (DTV Hannover) etwas enger. Dank nervlich starker Leistung sicherte sich Emily auch hier dennoch recht deutlich mit 6:3 7:6 den Einzug ins Finale. Hier wartete Kathleen Kanev (SC SaFo Frankfurt), welche Emily bereits die Woche zuvor in Stuttgart Stammheim schlagen konnte. Leider erwischte unsere BW Regionalliga-Spielerin nicht ihren besten Tag und verlor das Finale glatt in 2 Sätzen. "Letzte Woche habe ich sie glatt geschlagen, diese Woche schlägt sie mich glatt, so läuft das eben im Tennis." so Emily nach der bitteren Finalniederlage. Dennoch waren dies 2 tolle Turnierwochen, auf die es sich in Bezug auf die kommenden Aufgaben aufbauen lässt. 

Zusätzlich ist Emilys Halbfinalteilnahme im Doppel an der Seite von Antonia Schmidt zu erwähnen, welche in der kommenden Saison ebenfalls für den TC BW in der Regionalliga aufschlagen wird.

Die vollständigen Ergebnisse der Deutschen Meisterschaften gibt's hier.

 

Bezirksjugendmeisterschaften 2018/2019 hinterlassen gemischte Gefühle - Tolle Ergebnisse beim Dunlop RLSW Cup des WTB

Seibold Rlsw CircuitNach einem großartigen vergangenen Jahr mit 2 Titeln bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften im Winter mussten unsere Spielerinnen und Spieler in diesem Jahr leider einen kleinen Dämpfer einstecken. Die Titelkämpfe endeten leider ohne Titel für die BW Jugend. Einige Lichtblicke gab es allerdings dennoch. Beginnen wollen wir bei den Jüngsten.

In der Altersklasse der U12 Jungs war Domenico Cosenza unser Aushängeschild. An Position 6 gesetzt spielte sich unser Nachwuchstalent souveränst mit zwei deutschlichen Zweisatzsiegen ins Viertelfinale. Hier wartete der an Position 2 gesetzte und Mitfavorit auf den Titel Thure Götzenberger vom TEC Waldau. Eine solide Leistung von Domenico reichte leider nicht um den Favoriten letztendlich wirklich in Bedrängnis zu bringen. Ein kleiner Trost - Götzenberger holte ohne Satzverlust den Titel. Domenico holte aus diesem Turniertableau all das heraus, was für ihn möglich gewesen ist..

Bei den U13 Jungs ging Alexander Klein als Ungesetzter Akteur ins 32er Feld. Durch zwei überraschend deutliche Siege gegen in der Leistungsklasse höher eingestufte Gegner sicherten Alex den verdienten Einzug ins Viertelfinale. Hier wartete der an Position 4 gesetzte Finnegan Heber aus Sindelfingen. Alex hielt von Beginn an gut dagegen und verlor den ersten Durchgang nur knapp mit 4:6. Im zweiten Satz musste er allerdings etwas federn lassen und verlor selbigen mit 2:6. Dennoch ein echter Lichtblick gerade durch eine tolle Vorstellung im Viertelfinale.

Bei den U13 Mädchen spielte sich Jil Finckh bis ins Viertelfinale und traf hier auf Pauline Glöckner von der TA SV Böblingen. Die 8 Leistungsklassen besser gelistete Glöckner hatte gerade in Satz 1 doch etwas arbeit mit unserer unbeschwert aufspielenden Jil. Auch hier ließ nach einem guten ersten Satz leider etwas die Kraft nach. Endergebnis 3:6 1:6.

In der U18 Jungs Konkurrenz startete Juraj Pavlov als 4 gesetzter ins Turnier. 2 deutliche Siege sicherten ihm die Halbfinalqualifikation und das Match gegen den an Position 2 gesetzten Kim Johannes Niethammer aus Böblingen. Trotz starken Leistungen in den Vorwochen vor Allem beim A7 Turnier in Murr mit dem Finaleinzug konnte Juraj sein Potential im Halbfinale gegen Niethammer nicht voll ausschöpfen und verlor in 2 Sätzen. 

In der U18 Juniorinnen Konkurrenz sicherte sich Vivien Kutacova an Position 2 gesetzt souverän den Einzug ins Halbfinale. Hier verlor die junge Vaihingerin nach einem echten Krimi gegen die ungesetzte Madeleine Schneider aus Sindelfingen, die später auch Bezirksmeisterin wurde, mit 5:10 im Champions Tie Break. 

Nun zum Highlight des vergangenen Wochenendes. Im Landesleistungszentrum des WTB in Stuttgart Stammheim fand der Dunlop RLSW Cup, ein Aktiven-Ranglistenturnier der Kategorie A5 statt. Sowohl im Herren- als auch im Damenbereich war der TC BW hier hervorragend vertreten. Bei den Herren spielten sich mit Leon Brummer, Jan Finckh und Alen Katusa alle 3 (!!!) in der Qualifikation gestarteten Akteuere für das Hauptfeld. Etwas Lospech und auch einer gewissen logischen Müdigkeit war es dann geschuldet, dass keiner dieser 3 die erste Runde überstand. Dennoch für alle 3 ein sehr beachtlicher Erfolg. Auch unsere Nummer 1 Pascal Streit musste sich leider nach einem 2,5 Stunden-Thriller in der ersten Runde dem Oberligaspieler David Novotny aus Schorndorf geschlagen geben. Dennoch alles tolle Leistungen, die auch für die kommende Oberligasaison hoffen lassen.

Bei den Damen waren mit Inasse Hamouti, Neuzugang Antonia Schmidt sowie Emily Seibold drei BW Starterinnen direkt für das Hauptfeld qualifiziert. Antonia gewann ihre erste Runde vergleichweise locker und musste sich in Runde zwei knapp der ehemaligen Deutschen Jugendmeisterin Kathleen Kanev aus Frankfurt geschlagen geben. Inasse Hamouti schlug in Runde eins in einem Krimi recht überraschend die an Position 6 gesetzte Chantal Sauvant aus Karlsruhe mit 6:7 7:6 10:6, musste sich jedoch in Runde zwei auch dem Kfraftaufwand aus Runde 1 geschlagen geben und verlor in 2 Sätzen gegen Yvette Schmucker. Der Coup gelang allerdings Emily Seibold. als ungesetzte schlug sie in Runde 1 Selina Dal aus Ludwigshafen glatt in 2 Sätzen. Im Anschluss gewann sie gegen Anne Knüttel aus Würzburg im Champions Tie Break das "entscheidende Match im Turnierverlauf. Auf dem Weg zum Turniersieg gab Emily bei Siegen gegen Kathleen Kanev, Lara Schmidt und Vanessa Pinto keinen einzigen Satz mehr ab und sicherte sich neben den wichtigen Ranglistenpunkten zusätzlich die 500,00 € Preisgeld für den Turniersieg. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Die vollständigen Ergebnisse aller Turniere gibts im Turnierkalender des WTB.

 

Jugendförderkonzept des TC Blau-Weiss

Eines der wichtigsten Bereiche unseres Clubs ist die Förderung unserer Jüngsten.

Hierfür haben wir im Jahr 2014 zwei Kleinfeld-Plätze neu angelegt.

Im Sommer findet hier immer samstags von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr unser Miniclub statt. Kinder im Alter von 3 - 7 Jahren werden hier altersgerecht an den Tennissport herangeführt. Ein Video unseres Miniclubs finden Sie hier.

Für unsere jungen Talente bieten wir verschiedene Förderprogramme an und unterstützen auch bei der Turnierplanung.

Unser Förderungsprogramm und die verschiedenen Förderstufen können Sie hier downloaden:

Förderkonzept für Jugendliche.                                                                                                                                                                                                                                                                                               

Anouk Richter erreicht Viertelfinale beim Jüngsten Turnier in Detmold

20180715 1457412008 Inasse Hamouti; 2007 Katharina Gerlach; 1998 Laura Siegemund und 1980 Steffi Graf höchstpersönlich - die Siegerinnenliste des Nationalen Deutschen Jüngsten Turniers ist verdammt lang und enthält einige Namen, welche im weiteren Verlauf ihrer Karrieren mit ungleich größeren Titeln auf sich aufmerksam machten. Nun gelang unserem Jungtalent Anouk Richter in der Woche vom 01.08. - 05.08. bei der 42. Auflage dieser prestigeträchtigen Veranstaltung der Einzug ins Viertelfinale und somit unter die besten 8 Tennisspielerinnen in ihrem Jahrgang.

Durch zwei klare Auftaktsiege gegen ihre Konkurrentinnen aus Berlin und Westfalen erspielte sich Anouk das Achtelfinalduell gegen die aus Sachsen stammende an Position 12 gesetzte Helene Sommer. Es entwickelte sich ein Match auf Augenhöhe, in welchem Anouk nach 3 Stunden bei über 35 Grad mit 7:5 6:4 die Oberhand behielt.

Im Viertelfinale wartete die an Position 2 gesetzte Helene Schnack aus Bayern. "Wir Helene schonvon einigen Turnieren, es war von vornherein klar, dass dies extrem schwer werden würde." so Anouks Vater zu der Begegnung. Trotz guter Leistung musste sich Anouk letztendlich leider mit 3:6 1:6 der späteren Finalistin geschlagen geben und vor Allem ihrem harten Achtelfinale vom Vormittag Tribut zollen.

Dennoch kann man mit einem Viertelfinaleinzug bei einem Turnier dieser Kategorie im Grunde genommern erstmal zufrieden sein. Auch im nächsten Jahr wird Anouk in Detmold logischerweise wieder angreifen und sich hoffentlich noch 1-2 Runden weiter ins Turnier hineinspielen. Herzlichen Glückwunsch zu den gezeigten Leistungen - das Tableau gibt's hier.

 

Schnuppermitgliedschaft

 

Obwohl die Wintersaison noch in vollem Gange ist, wirft die Sommersaison bereits ihre Schatten voraus. Wer sich gerne einmal am Tennisschläger ausprobieren möchte, oder bereits Erfahrungen mit dem gelben Filzball hat kann sich gerne für unsere Schnupperkurse in der Sommersaison 2019 anmelden:

 

Informationen zur Schnuppermitgliedschaft im Sommer 2019

Antrag zur Schnuppermitgliedschaft im Sommer 2019

 

Mitglied werden

beim TC-Blau-Weiss Vaihingen-Rohr e.V.

Schön, dass Sie sich für eine Mitgliedschaft in unserem Tennisclub interessieren. Hier erfahren Sie mehr

Zu den Mitgliedsbeiträgen

Zum Mitgliedsantrag

 

Veranstaltungen und Termine


Zahlreiche Veranstaltungen wie clubinterne Turniere oder Feiern, Kleinfeldturniere und natürlich die Internationalen Württembergischen Damen-Tennismeisterschaften, Verbandsspiele und Mannschaftswettbewerbe, Beach-Tennis und vieles mehr bereichern unser Clubleben.

März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Nach oben!